+49 621 8783-0 info@ews.de

Druckdatensteuerung

Umwandlung und Erweiterung von Druckdatenströmen aus unterschiedlichen Umgebungen wie z.B. SAP, IBM, Microsoft und vieles mehr.

 

Die IT-Landschaft hat sich in den letzten Jahren stetig verändert und verbessert. Entgegen diesem Trend findet man für die Druckausgabe oft unflexible und herstellerabhängige Speziallösungen. Neue Anforderungen können oft nur mit hohem finanziellem Aufwand realisiert werden.

Die im Markt gängigen Hostsysteme geben Druckdaten zur Ausgabe von Geschäftsdokumenten (Lieferscheine, Rechnungen etc.) oft unter Verwendung unterschiedlicher und systemspezifischer Standards aus. Dies hat zur Folge, dass zum Ausdruck spezielle Drucker bzw. zusätzliche Erweiterungen (z.B. Barcodemodule) in der Druckerhardware notwendig sind. Hieraus ergibt sich bei Veränderungen der eingesetzten Ausgabesysteme ein hoher finanzieller und administrativer Aufwand. Die Mercury Software ist in der Lage alle diese Druckdaten in marktübliche Standards zu konvertieren.

Mercury unterstützt Sie bei der Lösung von Problemen, Umsetzung neuer Anforderungen und Optimierung Ihrer Druckumgebung.

docuFORM

Features:

  • Unterschiedliche Druckersprachen (z.B. PCL, Postscript, GDI) werden konvertiert und sorgen für schlanke Ausgabe ohne Speziallösungen.
  • Mercury ist für die Konfiguration von Druckprozessen optimiert und mit der eigenen Scriptsprache können auch anspruchsvolle Anforderungen umgesetzt werden.
  • Neue Anforderungen können losgelöst von den erzeugenden Systemen kostengünstig und schnell umgesetzt werden. Ein Beispiel dafür ist die automatische Barcodegenerierung aus den Druckdaten durch Mercury. Auch das Erzeugen von OMR Markierungen zur Weiterverarbeitung mit Kuvertiermaschinen lässt sich mit Mercury umsetzen.
  • Variabler Datendruck sorgt für eine Optimierung der Ausgabedaten. Automatische Belegkopien, Briefköpfe, AGB, Overlays vereinfachen die Erstellung der Belege. Durch die zentrale Konfiguration sind Änderungen (z.B. Bankverbindung, Adressen) einfach und schnell umsetzbar.
  • Durch die Verlagerung dieser Funktionen in eine Software-Lösung kann das Gesamtsystem beliebig skaliert werden.
  • Mercury kann Druckdaten nach festen Regeln um Informationen zur Ausgabe oder zum Format ergänzen. Dadurch wird die Ansteuerung von Kassetten oder Finishing-Optionen (wie Heften, Falzen, Duplex) allen Anwendungen zur Verfügung gestellt.
  • Die Verlagerung der Logik vom einzelnen Drucker hin zu einer zentralen Software mit benutzerfreundlicher Oberfläche vereinfacht die Administration und sorgt für schnellere Prozesse und deren Umsetzung.